Montag, 16. September 2019

Feinster Käsekuchen nach Dr. Oetker

Das ist wahrhaftig der feinste Käsekuchen in meiner Rezepte Sammlung.. Gebacken wird er in einer 28er Springform. Die Käsemasse ist so cremig, einfach toll. Ein Klassiker, der in unserer Familie sehr gerne gegessen wird.

Das Rezept gibt es hier:

Apfel Marmelade und Apfelkompott

Jetzt ist Apfel Zeit. Nach und nach werden die verschiedenen Apfel Sorten reif und geerntet.
Da wir das Vorgebirge vor der Haustüre haben beziehen wir unsere Äpfel natürlich von dort.

Der Apfelhof Schmitz-Hübsch bietet neben saftigen, knackigen Äpfeln auch Birnen, Apfelgelee und Apfelsaft an. Außerdem gibt es Gemüse, Kartoffeln und Eier aus der Region. Wer Lust auf Apfelkuchen hat, kann diesen im dazu gehörigen Cafe genießen.



Das Kompott mache ich ganz normal, geschälte Äpfel weich kochen bis sie zerfallen. Ich schmecke das Kompott noch mit dem Aroma Butter-Vanille ab. Ich friere die Gläser ein.


Für die Marmelade werden die Äpfel in kleine Würfel geschnitten. Ich gebe die Apfelstückchen, den Saft von 2 Zitronen und eine Zimtstange in den Topf. Ich nehme immer den Gelierzucker 3;1. Alles über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag alles langsam aufkochen bis die Apfelstückchen weich sind, 4 Min. köcheln lassen. In Gläser abfüllen. Ich habe noch Rosinen dazu gegeben und mit Butter-Vanille Aroma abgeschmeckt.


Omelette mit Kartoffeln, Tomaten und Schafskäse

Ein Omelette ist schnell gemacht, Dazu gibt einen Tomatensalat und fertig ist ein schnelles Mittagessen.




Beeren Galette, immer wieder lecker

Eine Galette ist sehr schnell zubereitet. Mit einer Kugel Eis auch ideal als Nachtisch. Ich habe schon verschiedene gemacht, da man ja mit dem Belag viele Möglichkeiten hat. Mit Obst der Saison, oder auch mit gefrorenen Beeren.

Der Teig ist immer der gleiche und das Rezept gibt es hier.





Trombini von Ketex,

Ich habe das Trombini etwas abgewandelt und 3 Brotstangen daraus geformt. Bestreut habe ich die Brote mit Fleur de Sel und getrockneten Kräutern. Es hat uns sehr gut geschmeckt, ganz toll als Grill Beilage.

Das Rezept gibt es hier.





Johannisbeer- Baiser Kuchen


Ich habe mehrmals Kuchen mit Baiser gebacken, die letzten sind mir einfach nicht gelungen. Der Baiser war zäh wie Gummi. Nun habe ich den Fehler gefunden. Da ich generell mit dem Zucker geize, besonders beim Baiser. Für einen super Baiser kommen auf 1 Eiweiss 50 g Zucker. Oh je. Ich wollte es aber ausprobieren. was soll ich sagen, der Baiser wurde richtig knackig und fest. Nur wir bekamen einen wahren Zucker Schock. Uns war der Kuchen viel zu süß. ich werde doch wieder weniger Zucker nehmen,




Samstag, 13. Juli 2019

Donnerstag, 4. Juli 2019

Rharbarberkuchen mit Erdbeeren unter einer Pudding-Schmandhaube



Sehr, sehr lecker, locker und saftig. Auch mit anderem Obstbelag bestimmt prima.




Dieses Rezept ist von Lebensart im Marktgräflerland

Das Rezept ist für ein Backblech berechnet, man kann es aber auch gut halbieren und in einer Springform backen.

 Für meine Form 36 x 24 cm war das Rezept genau richtig.



Sonntag, 26. Mai 2019

Orangen Marmelade

Diese sehr leckere Marmelade habe ich im Winter mehrmals gemacht und immer wieder vergessen hier zu vermerken



Das Rezept gibt es hier.

Falls das Rezept nicht mehr zu Verfügung sein sollte habe ich es nochmals hier.

Zutaten Orangen Marmelade mit Ingwer und Zesten (4 Gläser)
300 g Orange(n), filetiert und klein geschnitten (= 5-6 mittelgroße Orangen)
625 ml Orangensaft, frisch gepresst (= 6-7 mittelgroße Orangen)
3-4 Bio Orangen
1 Zitrone
1 EL Ingwer, gerieben (ca. 5-6 cm)   ( Ingwer habe ich weg gelassen )
370 g Gelierzucker, 3:1
Zubereitung Orangen Marmelade mit Ingwer und Zesten
Einmachgläser mit kochendem Wasser sterilisieren und abtropfen lassen.
Von den Bio-Orangen mit einem Sparschäler Streifen von der Schale abschälen und darauf achten, dass nichts weißes an der Schale ist. Die Schale in sehr feine Streifen schneiden.
Orangen filetieren und 300 g Fruchtstücke abwiegen. Die Fruchtstücke klein schneiden.
Den Ingwer schälen und fein reiben. Einen EL Ingwer abmessen. Die Zitrone und die Orangen auspressen.
Alles in einem großen Topf gut vermischen und bei großer Hitze aufkochen. Ca. 3 Minuten unter Rühren sprudelnd köcheln lassen. Eventuell entstehenden Schaum abschöpfen.
Marmelade in die Einmachgläser füllen, diese feste verschließen und ein paar Minuten auf den Kopf stellen. Gläser umdrehen, auskühlen lassen und an einem dunklen Ort kühl lagern.

Marmorkuchen mit getrennten Eiern gebacken

Marmorkuchen Rezepte gibt es unendlich viele. Ich habe jede Menge davon auf Pinterest gesammelt, die kann ich überhaupt nicht alle nach backen.

Will ich einen Guglhupf backen komme ich immer wieder zu einem Marmorkuchen.

Pinterest Guglhupfe

 Ich habe zusätzlich eine Tafel Zartbitter in kleine Stücke geschnitten und unter den gesamten Teig gehoben.

Dieses Rezept ist von Cooking Affair

Der Kuchen wurde schön locker und war Ratz Fatz verputzt.



Samstag, 25. Mai 2019

Spargelragout

Mal eine andere Art den Spargel zuzubereiten, und was soll ich sagen! Es hat uns sehr gut geschmeckt, das wird es wieder geben.

 Das Rezept gibt es hier.


Rharbarberkuchen mit Quark und Streusel

Oh du schöne Rharbarber Zeit. Es gibt so viele tolle Rezepte, leider kann man diese in der kurzen Zeit nicht alle ausprobieren. Also gibt es jede Rharbarber Saison ein neues Rezept, oder auch zwei?


Hier gibt es das Rezept


Sonntag, 12. Mai 2019

Hefezöpfe, Schritt für Schritt für Kathrin

Dieses Rezept von einem großen Hefezopf oder vier kleinen Zöpfen gibt es hier.

Diese Hefezöpfe sind super zart und fluffig im Teig, einfach köstlich, mit Butter bestrichen mehr braucht man nicht.

Ich habe das Rezept verdoppelt und den Teig in der Küchenmaschine zubereitet. Das Rezept gelingt aber genauso gut mit dem Handmixer.


In kleinen Holzback Formen gebacken.



Das Mehl in die Back Schüssel geben. (ich nehme immer die Mehl 550)
In der Mitte eine Vertiefung machen und den Zucker am oberen Mehlrand rundum verteilen


Die Sahne lauwarm erwärmen, ich fühle die Temperatur immer mit der Hand, es soll gerade mal lauwarm sein.


Nun bröckle ich die Hefe in die Sahne und gebe noch einen Teelöffel Zucker hinzu. Alles verrühren bis die Hefe sich aufgelöst hat.


Die aufgelöste Hefe in die Mitte des Mehles schütten und mit etwas Mehl aus der Mitte zu einem leichten Brei verrühren.


Die Schüssel mit einer Mülltüte abdecken und etwa 15 Minuten stehen lassen, es sollen sich viele kleine Bläschen bilden.


So soll der Teig aussehen.


Nun die Eier dazu geben.


Das ganze zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mit dem Mixer mindestens 15 Minuten, der Teig soll sich von dem Schüsselrand lösen und schön seidig sein.


So soll er aussehen


Wieder mit der Tüte abdecken und ruhen lassen, wie lange, hängt von der Zimmertemperatur ab. Er soll sich gut verdoppelt haben.


So soll er aussehen.

 
Da es die doppelte Teigmenge war, habe ich den Teig in vier Teile aufgeteilt und jeweils einen Zopf daraus gemacht.


Die Holzback Formen habe ich mir bei der Horbacher Mühle bestellt, von dort beziehe ich auch alle Mehle und Körner die ich zum Brot backen benötige.Die Formen kann man mehrmals benutzen und eigneten sich wunderbar für die kleinen Zöpfe.


Kleiner Zopf


Fertig zum ruhen lassen.


Mit einem Küchentuch abdecken und gehen lassen.


So sollen die Zöpfe aussehen. Hier habe ich die Zöpfe schon mit Eigelb bestrichen. Für die Eistreiche, Eigelb mit einem Schuss Sahne oder Milch verrühren, eine Prise Salz und Zucker dazu geben.


Eistreiche. Eigelb mit einem Schuss Milch oder Sahne verquirlen, eine Prise Salz und Zucker dazu.


Ich bestreue das Hefegebäck gerne mit Mandelblättchen, gehackten oder gestiftelten Mandeln.


Fertige Zöpfe.


Superlecker mit Rharbarber-Bannanen-Marmelade, das Rezept dazu gibt es hier


Die Holzback Formen