Dienstag, 8. März 2016

Schweinefilet in Pilz Rahmsoße

Es war so lecker....so schnell gegessen,ohne ein Foto zu schießen

Dazu braucht man nicht viel und macht auch nicht viel Arbeit, mit Bandnudeln und einem Mausohr Salat (so wird der Feldsalat in der Eifel genannt) ein feines Menü. Den Salat habe ich mit Walnuss Öl angemacht und auch eine Hand voll Walnüsse darüber gegeben.



Ich hatte da:
1 kg Schweinefilet
2 Pck Bacon in dünnen Scheiben zum umwickeln der Filet Stücken
Salz, Pfeffer
500 g braune Champignon (in Scheiben geschnitten)
Butterschmalz zum anbraten
2 Töpfchen "Knorr Sauce Pur Rahmsauce) (war ein Tipp) und der war gut.

warmes Wasser und 200 ml Sahne zum Ablöschen des Bratenansatzes (soviel, das die Filets nach dem einkochen der Soße (etwas mehr als 3/4) darin stehen.

Und was ich sonnst nie, nie benutze (Produkte von Maggi oder Knorr, nur bei Gulasch und Rouladen) 2 Töpfchen "Knorr Sauce Pur Rahmsauce) (war ein Tipp) und der war gut.

Ohne die Rahmsoße hätte ich den Ansatz mit etwas Weißwein abgelöscht, Sahne und Wasser dazu gegeben, mit etwas gekörnter Rinderbrühe, Salz und Pfeffer abgeschmeckt und einkochen gelassen. Ich glaube die Soße hätte genauso gut geschmeckt.

Nun das Filet unter kaltem Wasser abspülen, trocknen und von der silbernen Haut befreien. In dicke Scheiben schneiden (so 2-3 cm, etwas platt drücken und mit einer Scheibe Bacon umwickeln.
Fett in einem Bräter oder einer hohen Pfanne erhitzen, die Filets von beiden Seiten scharf anbraten, salzen und pfeffern. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und eventuell noch etwas Butterschmalz in die Pfanne geben und die Pilze darin braten mit etwas Salz würzen und mit Sahne und Wasser ablöschen, alles etwas einkochen lassen und 1-2 Töpfen Knorr dazu geben (abschmecken) die Fleischstücke und den Saft den sie gebildet haben in die Soße geben und bei geringer Hitze 30 Min
oder etwas länger ziehen lassen. (oder nach 30 Min mal ein Stück anschneiden).

Dazu gab es dünne Bandnudeln,, einen Feldsalat mit Walnuss Öl und Walnüssen.

Keine Kommentare: