Freitag, 26. August 2016

Polenta Pizza Art

Polenta, ich mag Polenta sehr. Es kommt aber auf die Art der Zubereitung an. Nur Polenta, Wasser und Salz, daraus einen Brei das gibt der Polenta einen faden Geschmack. Nein da sollte die Flüssigkeit aus der Hälfte Milch und Wasser bestehen. Würzen kann man nach Lust und Laune. Getrocknete Kräuter wie Thymian oder Italienische-Französische Mischungen passen wunderbar dazu. Ebenfalls gehört ein ordentlicher Stich Butter oder gutes Olivenöl hinein, und ein Eigelb. Nicht zu vergessen etwas geriebener Käse. Ich bereite die Polenta zuerst mit der angegebenen Flüssigkeit zu und gebe nach und nach etwas Milch dazu, bis die Polenta so cremig wie Püree ist. (die Polenta dickt immer wieder etwas nach). Gerne mag ich die Polenta auch als Schnitten in der Pfanne geraten oder auch überbacken. Heute habe ich die Polenta einfach einmal wie eine Pizza belegt, was sehr gut geschmeckt hat.



Hier ... hier ... hier ... hier ... hier ... hier  und auch hier habe ich weitere Rezepte dazu.



Das Grundrezept für 2 Personen als Grundlage für die Polenta:

125 g Polenta
250 ml Milch und etwas mehr Milch
250 ml Wasser
1 Eigelb
geriebener Käse
1 Stich Butter oder gutes Olivenöl
Sieglindes Erdäpfel Gewürz
Muskat, Salz und etwas Pfeffer

Mit gekörnter Gemüsebrühe kann man auch sehr gut würzen

Für den Belag hatte ich noch etwas eingefrorene Tomatensoße,

Die Polenta nach Anweisung der Packung kochen. Eine gefettete flache Auflaufform bereit stellen. Die fertige Polenta einfüllen und glatt streichen. Mit der Tomatensoße bestreichen und mit Mozzarella belegen, darüber habe ich einen Teil mit Thunfisch und einen Teil mit Sardellen belegt. Über das Ganze habe ich dann Kapern und Oliven verteilt. Im  vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 30 bis 40 Min backen.



Keine Kommentare: