Samstag, 31. Dezember 2016

Panna Cotta mit Wildheidelbeeren

Wir hatten lieben Weihnachts Besuch und dafür habe ich ein besonderes Menü gekocht. Es gab Rehkeule in Rotweinsoße, mit Rotkohl, einem bunten Wintersalat mit Walnussöl und Walnüssen, Apfelkompott mit Preiselbeeren, Spätzle und zum Nachtisch Panna Cotta mit Wald Heidelbeeren.




Für die Panna Cotta

800 ml Sahne (ich 400 ml Sahne und 200 ml Kaffee Sahne 10%) (halb Sahne halb Milch geht auch)
4 Blatt weiße Gelantine
Vanillezucker zur Süße nach Geschmack
2 Vanilleschoten ausgekratzt und die Schoten
5 kleine Tassen kalt ausgespült

Heidelbeeren (ich hatte mir die in der Saisonzeit eingefroren)
2 Schalen frische Kulturheidelbeeren
Vanillezucker zum süßen

Sahne mit der Vanille und Schote aufkochen. etwas köcheln lassen, anschlie8end etwas abkühlen lassen. Die eingeweichte und ausgedrückte Gelantine darin auflösen. Durch ein Sieb geben und in die Tassen füllen, mit Frischaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Heidelbeeren gefroren aufkochen bis sie aufplatzen, anschließend pürieren. Süßen nach Geschmack. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. vor dem Servieren die Panna Cotta mit einem Messer vom Rand lösen und auf den Teller stürzen.

Die Heidelbeersoße mit den Kulturheidelbeeren mischen, einige zum Verzieren übrig lassen. Die Panna Cotta damit umgeben mit den restlichen Heidelbeeren verzieren, den Teller mit Puderzucker beateuben. Ich hatte noch karamelisierte Mandelsplitter da, diese habe ich über die Panna Cotta gestreut, was sehr gut geschmeckt hat.



Keine Kommentare: